Die Seite zum Buch

Cover front web

»Schattierungen von Grau« – Das Buch über den Architekten, Jazzmusiker und Kinderstar Jürg Grau. Mit Texten von 38 Freundinnen und Freunden, Persönlichkeiten aus Kultur, Medien, Politik und Architektur. Darunter die Jazzmusikerin Irène Schweizer, der Schriftsteller Franz Hohler, die Sängerin La Lupa, der Politologe Claude Longchamp, die Architektin Tilla Theus, der Landtschaftsarchitekt Stefan Rotzler und viele weitere mehr. – Mit einem Vorwort von Alt-Stadtpräsident Elmar Ledergerber.

»Er fehlt!«

Jürg Grau, Architekt, Jazzmusiker und – in seinen frühen Jahren – Kinderstar Mäni im Film Oberstadtgass von Regisseur Kurt Früh, ist kurz nach seiner Frühpensionierung am 20. März 2007 gestorben. Genau dann, als er endlich Zeit gehabt hätte, für all die Musik, die er »noch im Ranze hatte«. Jürg Grau hat als Gestalter über Jahrzehnte den öffentlichen Raum der Stadt Zürich mitgeprägt, als Jazzmusiker hat er mehr als einer Generation von Musikerinnen und Musikern gezeigt, was Groove bedeutet. Er hat viele und viel bewegt. Er hat Farbe und Musik in seine Stadt getragen, er hat Spuren hinterlassen. Er war eine Ausnahmeerscheinung.

»Schattierungen von Grau« ist der Versuch, das Wesentliche dieses Mannes zu erfassen und es der Nachwelt zu erhalten. Die »37 Perlen«, so nennt die Herausgeberin und langjährige Partnerin Jürg Graus, die Journalistin Charlotte Heer Grau, diese Texte, diese 37 Perlen hat sie Stück für Stück zu einem Ganzen gefügt. »Schattierungen von Grau« ist mit Karikaturen aus Jürg Graus eigener Feder illustriert und mit Fotos aus der Filmzeit sowie Aufnahmen, welche all seine Jahre in der Zürcher Jazzszene dokumentieren.

Ein Bilder- und Lesebuch, das das breite Spektrum dieses Mannes aufs Schönste auffächert und festhält.

Bestellung:

ISBN 978-3-033-03926-1
Sachbuch, D, Softcover gebunden, 286 Seiten,  39 Franken, zzgl. Porto und Verpackung

Verlagshaus am Friesenberg
Gehrenholz 6C
8055 Zürich

Bestellung per E-Mail an:
graugroove@bluewin.ch